Ideen sind nicht planbar – sie entwickeln sich spontan und meist genau dann, wenn kein Computer zum Festhalten verfügbar ist, speziell in KVP Prozessen. Ideal wäre daher, das Ideenmanagementsystem ständig in der Jackentasche mit dabei zu haben.

Das haben Sie bereits, denn Ihr Smartphone oder Tablet übernimmt diese Aufgabe. Durch deren Handlichkeit eignen sich diese Geräte hervorragend, Probleme und Verbesserungen direkt vor Ort zu Erfassen. Ausgestattet mit Kamera und Spracheingabe, lassen sich Verbesserungsvorschläge schnell eingeben und ganz einfach mit Bildern, Hinweisen und Anmerkungen ergänzen.

Ständig online und mit nahezu vollständiger PC Funktionalität ausgestattet, sind mobile Endgeräte mittlerweile wichtige Komponenten im Ideenmanagement.

Auch die Darstellung und Prüfung aktueller Vorschlagsstatistiken an dem aktuell zu optimierenden Arbeitsplatz vor Ort, oder an der betrachteten Maschine wird mit Tablets zum Kinderspiel.

D.h. Eingabe erster Notizen am Ort des Geschehens (Gemba), anhängen von Fotos mit Kommentaren und ersten Hinweisen, Zeichnungen, usw. und direkte Eingabe in den Workflow. Anschließende Ausarbeitung des Vorschlages im Rahmen des BVW oder KVP Prozesses am PC oder LapTop! Schneller und effizienter gehts nicht.

Erleben Sie im Vortrag von Hr. Manfred Tischler, wie Mobile Devices unseren Geschäftsalltag verändern und bereits verändert haben.

Auf eindrucksvolle und lebhafte Weise wird aufgezeigt, welchen Nutzen jeder einzelne aus diesen “Jackentaschencomputern” ziehen kann.