wissen, was der Markt denkt mit Open Opinion

Warum Marktforschung neu aufsetzen, wenn viele Ideen, Anregungen, Meinungen und Gedanken bereits veröffentlicht wurden.Wir scannen alle, was jemals im Web geäußert wurde. Darauf aufbauend wird entweder die Martstrategie Ihres Unternehmens angepaßt oder gezielte Marktforschung bereits in der richtigen Richtung betrieben. So steigern wir die Effizienz der Markforschung und reduzieren die Prozesszeiten und damit die Kosten

Leistungsumpfang eines Open Opnion Projektes

  • Initiale Systemkonfiguration

o    Sammlung und Aufbereitung von themenbezogenen Datensätzen, die als Grundlage zur Auswertung von Social-Media Informationen dienen.

o    Um umfangreiche, qualitative Analysen automatisiert durchführen zu können, ist die Erstellung themenbezogener Wort-/Phrasen-Datenbanken und Grammatiken vor Beginn der Auswertung erforderlich.

  • Crawling

o    Auffinden, Speichern und Archivieren von themenbezogenen Socia-Media Daten.

§  Im Internet werden Social-Media Beiträge zum definierten Thema gesucht und anschließend zur lokalen Weiterverarbeitung gespeichert.

  • Clustering

o    Filterung (Vermeidung von Spam etc.) und Segmentierung der gefundenen Daten.

§  Nicht relevante Informationen werden bestmöglich aus der Datenquelle entfernt und die verbleibenden Informationen inhaltlich gruppiert.

  • Analyse

o    Auswertung der Daten hinsichtlich quantitativer Kriterien.

§  Statistiken geben Auskunft darüber, wieviele themenbezogene Beiträge in den verschiedenen Datenquellen (z.B. Twitter) innerhalb eines definierten Zeitraums für die inhaltlich definierten Begriffe entstanden sind.

  • Kundennutzen: Basisindikation darüber, was die Social-Media Community bewegt und welche Präsenz die definierten Marken im Internet besitzen. Alles in Eigenreflektion und in Bezug zum definierten Wettbewerb. Diese Erkenntnisse können dann für die künftige Kampagnenplanung, Produktgestaltung/-positionierung etc. als Basis dienen.

§  Durch die Extraktion der relevantesten Begriffe der Datensätze wird deutlich, mit welchen Bereichen sich die Social-Media Benutzer am meisten beschäftigten.

  • Kundennutzen: Basisindikation für künftige (Cross-) Media-planung, Online-Performance, sonst. Marketing-Aktivitäten etc.

§  Durch die Auswertung der Verlinkung der gefundenen Social-Media Beiträge auf anderen Webseiten, werden Statistiken zu ihrer Relevanz erstellt (Prinzip ähnlich dem Google Page-Rank).

§  Such- und Filtermechanismen ermöglichen das strukturierte Betrachten der Beiträge.

  • Darstellung

o    Darstellung der Analyseergebnisse auf der OpenOpinion Webseite.

§  Die erstellten Statistiken und Social-Media Datensätze sind über eine passwortgeschützte Webseite abrufbar.

§  Der Auftraggeber benötigt für den Zugriff einen aktuellen Browser (idealerweise Firefox) mit aktueller Flash Unterstützung.